Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

neues Logo der PhilFak3 skaliert

Weiteres

Login für Redakteure

Neue Medien – die Zukunft der Unterstützten Kommunikation?

Stephanie Winter

Unterstützte Kommunikation ergänzt oder ersetzt die individuelle
Kommunikation von Menschen, die sich nicht, kaum oder nur schwer
verständlich lautsprachlich verständigen können. Durch den Einsatz
verschiedener Kommunikationshilfen können soziale Interaktionen im
Alltag verbessert werden. In der gemeinsamen Auseinandersetzung
kann die Nutzung neuer Medien als Kommunikationsmittel im Bereich
der UK im Vergleich zu anderen Möglichkeiten ausprobiert, diskutiert
und kritisch hinterfragt werden.

31. Januar - 18–20:30 Uhr - Lernwerkstatt

Zum Seitenanfang